log.in - netz | kunst | werke (2000)

log.buch

Mit dieser Veranstaltungsreihe hatte es sich die ARGE zum Ziel gesetzt, den vielseitigen Ausdrucksformen dieser neuen "Netzkultur" nachzugehen und den Blick auf das Phänomen der Vernetzung und das Verhalten im Netz zu lenken.

Mit zahlreichen Ausstellungen, Aktionen, Projekten und Vorträgen informierte log.in ca. 10.000 Besucher über künstlerische Arbeiten im Netz und in Netzwerken und stellte dafür die unterschiedlichsten Plattformen und Aktionsräumen zur Verfügung - nicht zuletzt den "öffentlichen Raum" der vier beteiligten Städte.