Welche Projekte wurden bereits von der ARGE durchgeführt?


made in Logo made in - Die Kultur- und Kreativlandschaft Nürnberg Fürth Erlangen Schwabach (2011)
Ungewöhnliche Installationen, Kunst im öffentlichen Raum, Tanztheater, Musik, Performances, ein Symposium und eine Moving Conference – mit mehr als 30 Projekten und Veranstaltungen wollen wir Ihnen die besondere kulturelle und kreative Vielfalt in unseren Städten vorstellen
Tanzen!08 Plakat Tanzen!08 – die Region bewegt sich (2008)
Vom 2. bis zum 19. April 2008 organisiert die Arge ein Tanzfestival: Internationale Gastspiele, Filmreihen, Ausstellungen, Workshops, Schulprojekte und auch eine tanz!börse beleuchten viele Aspekte des Tanztheaters vor allem aber soll die Begeisterung am Tanz und die Freude an der Bewegung in den Mittelpunkt gerückt werden.
Eurovisionen EUROVISIONEN (2005)
Mit Musik, Literatur, Filmen, Fotos, Radiobeiträgen, Diskussionen und Bildender Kunst wurde der Blick auf den faszinierenden kulturellen Reichtum in den zehn neuen Beitrittsländern gelenkt.
moving cultures moving cultures (2003)
Das Festival setzte sich 2003 mit dem Einfluss von Migration und Globalisierung auf Kultur und Kunst auseinander. In allen Veranstaltungen wurde das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen auf vielfältige Weise erfahrbar.
log.in - netz | kunst | werke log.in - netz | kunst | werke (2000)
Mit dieser Veranstaltungsreihe hatte es sich die ARGE zum Ziel gesetzt, den vielseitigen Ausdrucksformen dieser neuen "Netzkultur" nachzugehen und den Blick auf das Phänomen der Vernetzung und das Verhalten im Netz zu lenken.
Traumräume 99 Traumräume 99 (1999)
Im Jahr 1999 wurde unter dem bewährten Motto "Kinder brauchen Räume" erneut die vorhandene Stärken der Kinder- und Jugendkultur im Großraum demonstriert.
Interlit 4 Interlit 4 (1997)
Die Internationalen Literaturtage fanden 1997 zum vierten Mal statt. 23 Autoren und Autorinnen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Karibik diskutierten dabei über Zeitbewusstsein und das Zeitverständnis in unterschiedlichen Kulturen.
Traumräume - "Kinder- und Jugendkulturtage 95" Traumräume - "Kinder- und Jugendkulturtage 95" (1995)
Mit diesem Kulturprojekt richtete sich die ARGE 1995 speziell an Kinder und Jugendliche. Thematisiert wurden dabei die Träume junger Menschen.
Kulturbörse 1994 Kulturbörse (1994)
Nach dem großen Erfolg der ersten Messe wurde 1994 erneut ein Forum für alle Bereiche der Kultur in der Region geboten.
Interlit 3 Interlit 3 (1993)
Bei den Internationalen Literaturtagen 1993 befassten sich 25 Autoren aus 16 Ländern mit den aktuellen Entwicklungen in den ständig wachsenden Mega-Städten des Südens.
Facing America Facing America (1992)
Für die Veranstaltungsreihe "Facing America" boten sich 1992 gleich zwei Anlässe an. Einerseits wurde das historische Kolumbus-Jahr gefeiert, auf der anderen Seite war die Region direkt durch den Abzug der U.S. Streitkräfte betroffen.
Kommen, Bleiben, Gehen Kommen, Bleiben, Gehen (1990)
Mit diesem Projekt präsentierte sich der Großraum 1990 als Drehscheibe zwischen Nord, Süd, Ost und West. Eingerahmt von den politischen Entwicklungen, sollte der Wandel in der eigenen Region beleuchtet werden.
Kulturbörse 1989 Kulturbörse (1989)
Die Kulturbörse fand erstmals 1989 in Erlangen statt. Um den Großraumgedanken Rechnung zu tragen, beschränkten sich die Organisatoren bewusst auf Organisationen, Initiativen und Einzelkünstler aus der Region.
Geburt einer Republik Geburt einer Republik (1989)
Anlässlich des 40. Jahrestages der Verabschiedung des Grundgesetzes organisierte die ARGE das Kulturprojekt "Geburt einer Republik" mit insgesamt 170 Einzelveranstaltungen.
Interlit 2 Interlit 2 (1988)
Bei den Internationalen Literaturtagen 1988 stellten 32 Gäste aus 30 Ländern ihr literarisches Werk vor. Der Schwerpunkt wurde, dem Thema "Dritte Welt: Unsere Welt" entsprechend, dabei auf Autoren aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Karibik gelegt.
Begegnung mit Brasilien Begegnung mit Brasilien (1988)
Das erste gemeinsame Kulturprojekt der ARGE setzte sich 1988 mit Brasilien und den vielen Facetten dieses Landes auseinander.